Pauluskino

Von Helden und Antihelden
Sie retten eine Frau, eine Stadt oder gleich die ganze Welt, überwinden scheinbar unlösbare Konflikte, sie besitzen Muskeln und Mut und stürzen sich in wilde Abenteuer und kommen oft nur knapp mit ihrem Leben davon: die Helden auf der Leinwand, jedenfalls jene, die uns das Hollywood Kino präsentiert.

Was ist ein Held oder eine Heldin? Eine Person, die für andere oder im Namen einer Idee grosse Taten vollbringt und dabei ihr Leben wagt (Wikipedia)? Was sind heldenhafte Fähigkeiten: Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer, bedingungslose Hingabe für einen Menschen oder eine Sache und Aufopferungsbereitschaft? Wer in stillem Heroismus den Alltag trägt und erträgt und darin so zu wirken versucht, dass er dabei Mensch bleibt, das ist ein stiller Held.Und dann gibt es da noch die Antihelden, die scheinbaren Versager, jene, die scheitern, die Schwachen. Werden die Helden bewundert, so werden d i e s e oft Ziel von Spott und Verachtung. So wie übrigens auch jener Jesus Christus, von dem Paulus einst schrieb: „So verkünden wir einen gekreuzigten Messias, den Juden: ein Ärgernis; den Völkern: ein Aberwitz. Doch der Aberwitz Gottes ist weiser als die Menschen und das Schwache Gottes stärker als die Menschen.“

Vom Oktober bis zum kommenden Juni zeigt das PaulusKino jeden Monat an einem Mittwochabend ganz unterschiedliche Filme von Helden und Antihelden, Filme über Mut und Heldentaten im Alltag und anderswo genauso wie über Schwächen, Ängste und menschliche Fehlbarkeiten.

Ort der Vorfuhrungen: Grosser Saal des Kirchgemeindehauses
Filmbeginn jeweils um 19.30 Uhr; mit Kinobar vor und nach dem Film
Auskunft/Kontakt: Anita Masshardt

Ein halbes Jahrhundert

PaulusKino: EPILOG zur Filmreihe «Ein halbes Jahrhundert»

Ein Spaziergang durch die Zeit und durch das Haus. Film von Carla Haas, Schweiz, 2016, 113’. Ab ca. 10 Jahren. Im letzten Sommer hat der Neufeld-Gymer seinen 50. Geburtstag gefeiert.  Fast genau so lange geht hier Christoph 50 Jahre Neufeld-Gymer – in diesem Haus gibt es viel zu erzählen Marti ein und aus. Seit 47 […]