Bedeutung
“Aufgabe der kirchlichen Unterweisung ist es, Kinder und Jugendliche in das Leben ihrer Gemeinde einzuführen und sie mit den wichtigen Inhalten des christlichen Glaubens bekannt zu machen. Die kirchliche Unterweisung geht von den Erfahrungen, Fragen und Nöten der Kinder und Jugendlichen aus und orientiert sich an der Bibel und deren Wirkungsgeschichte in Kirche und Welt.” (aus Art. 56 der Kirchenordnung)

Aufbau
Die kirchliche Unterweisung (KUW) ist in der Kirchgemeinde Paulus gleich aufgebaut wie in der Gesamtkirchgemeinde der Stadt Bern:
Sie beginnt in der 3. Klasse (30 Lektionen), wird fortgesetzt in der 5. und der 7. Klasse (je 30 Lektionen) und endet in der 9. Klasse (50 Lektionen) mit der Konfirmation in der Zeit um Pfingsten.
In den Zwischenjahren findet je eine “Brücken-Veranstaltung” statt (Spielnachmittage, Theateraufführungen, usw.).

Inhalte
In der 3. Klasse erforschen die Kinder unsere Paulus-Kirche, tauchen spielerisch in die grossen Geschichten der Bibel ein und bereiten sich mit Liedern und Erzählungen zum Thema “Taufe und Abendmahl” auf den Abschluss-Gottesdienst vor (11 Nachmittage, jeweils freitags).

In der 5. Klasse befassen sich die Kinder mit der Entstehung, dem Aufbau und der Bedeutung der Bibel, mit der Geschichte Israels und der Zeit Jesu und mit dem Weg des Christentums in der Schweiz und seinen Spuren in unserer Region (4-5 Erlebnistage jeweils samstags).

In der 7. Klasse setzen sich die Jugendlichen mit Fragen und Regeln des Alltags (10 Gebote, Bergpredigt, Gebet), mit Fremdenfeindlichkeit und Rassismus und mit anderen Konfessionen und Religionen auseinander und können sich für einen Wahlfachkurs (z. B. Drogen, Beziehungen “Giele – Modi”, Velotour, Film) entscheiden (jeweils donnerstags 18-19.30 Uhr).

In der 9. Klasse geht es im Zusammenhang heutiger Situationen und biblischer Texte um die Frage, wer Gott und Jesus und wer wir sind und um das selbst gewählte Thema sowie die Vorbereitung des Konfirmations-Gottesdienstes (jeweils donnerstags 18-19.30 Uhr, ev. ein Konflager).

Anmeldung
Die Eltern melden ihre Kinder gegen Ende des 2. Schuljahres beim zuständigen Pfarramt für die Unterstufe (Pfr. Frank Rytz) an, nachdem sie via öffentliche Schule die dazu notwendigen Unterlagen erhalten haben.
Kirchenzugehörigkeit und Taufe sind nicht Voraussetzung für den Besuch des kirchlichen Unterrichts.

Eltern, deren Kinder eine private Schule besuchen, sind gebeten, sich direkt beim zuständigen Pfarramt zu melden.

Eltern, die mit ihren Kindern neu in die Kirchgemeinde Paulus umziehen, bitten wir, sich beim Sekretariat oder bei einem der Pfarrämter im Hinblick auf die Klasseneinteilung ihrer Kinder anzumelden.